Angebote zu "Gestal" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Ulmer:Gehaltssysteme erfolgreich gestal
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.09.2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Gehaltssysteme erfolgreich gestalten, Titelzusatz: IT-unterstützte Lohn- und Gehaltsfindung, Auflage: 5. Auflage von 2018 // 5. aktualisierte und erweiterte Auflage, Autor: Ulmer, Gerd, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Imprint: Springer Gabler, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Personal // Belegschaft // Wirtschaft // Management // Strategisches Management // Unternehmensstrategie // Business // Makroökonomie // Ökonomik // Makroökonomik // BUSINESS & ECONOMICS // Human Resources & Personnel Management, Rubrik: Wirtschaft // Management, Seiten: 270, Abbildungen: Bibliographie, Informationen: Book, Gewicht: 741 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Gehaltssysteme erfolgreich gestalten
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gehaltssysteme erfolgreich gestalten ab 29.99 € als pdf eBook: IT-unterstützte Lohn- und Gehaltsfindung. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Gehaltssysteme erfolgreich gestalten
42,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gehaltssysteme erfolgreich gestalten ab 42.99 € als pdf eBook: IT-unterstützte Lohn- und Gehaltsfindung. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Gehaltssysteme erfolgreich gestalten
54,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gehaltssysteme erfolgreich gestalten ab 54.99 € als gebundene Ausgabe: IT-unterstützte Lohn- und Gehaltsfindung. 5. aktualisierte und erweiterte Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Gehaltssysteme erfolgreich gestalten
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gehaltssysteme erfolgreich gestalten ab 29.99 EURO IT-unterstützte Lohn- und Gehaltsfindung

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Gehaltssysteme erfolgreich gestalten
42,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Gehaltssysteme erfolgreich gestalten ab 42.99 EURO IT-unterstützte Lohn- und Gehaltsfindung

Anbieter: ebook.de
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Personalmanagement für Ingenieure
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Hochschulabsolventinnen und -absolventen werden spätestens mit ihrem Übergang ins Beschäftigungssystem als Arbeitnehmer mit den verschiedenen Facetten des Personalmanagements und des Arbeitsrechts konfrontiert. Häufig übernehmen sie auch schon recht früh Personalverantwortung in der Linie oder in Projekten. Hier müssen sie als kompetente Gesprächspartner des professionellen Personalmanagements auftreten. Die Notwendigkeit, insbesondere Studierende aus den ingenieurwissenschaftlichen Fächern auf diese Rollen vorzubereiten, wird zunehmend auch von den Hochschulen gesehen; entsprechende Veranstaltungen werden im Kontext von Optionalprogrammen oder im Rahmen eines Studium Generale angeboten. Eine rein juristische Perspektive oder eine ausschliesslich personalmanagementorientierte Betrachtung wird den Praxisanforderungen nur unzureichend gerecht. Dieses Buch ist als perspektivenintegrierender Basistext für Nicht-Ökonomen und Nicht-Juristischen leicht verständlich. Es kann zudem für einführende Vorlesungen und Seminare sowohl im Bereich Arbeitsrecht wie auch im Bereich Personalmanagement eingesetzt werden. Die dem Text zugrunde liegende didaktische Konzeption ist von den Autoren in verschiedenen Lehrveranstaltungen erprobt und evaluiert worden. Den Ausgangspunkt des Buchs bildet die Betrachtung der Funktionen des Rechts (Regeln für Standardsituationen, Regulation von Herrschaft). In diesem Kontext wird dann der Schutz der Arbeitnehmer als strukturell unterlegener Partner durch staatlich durchgesetztes öffentliches Recht und verbindliche gesetzliche Mindeststandards für Arbeitsverträge, sowie die Stärkung der Arbeitnehmerseite durch kollektive Elemente (Tarifvertrag, Betriebsverfassung) vorgestellt. Die Unternehmensführung hat bei der Gestaltung des Wertschöpfungsprozesses darüber zu entscheiden, wie und in welcher Form menschliche Arbeit integriert werden soll. Auf arbeitsrechtlicher Ebene werden in diesem Zusammenhang auf Werk-, Dienst- und Arbeitsverträge eingegangen. Die Personalmanagementaufgaben werden dann in ihrer Bedeutung für den Wertschöpfungsprozess aus einer politisch-strategischen, einer personalwirtschaftlichen und einer arbeitsrechtlichen erspektive betrachtet. Dabei werden die Bereiche Personalbeschaffung, Leistungserstellung, Personalbeurteilung, Vergütung, Personalentwicklung und Personalfreisetzung angesprochen. Im Kontext der Personalbeschaffung werden die Bereiche Personalmarketing und Personalauswahl behandelt. Unter arbeitsrechtlichen Perspektive wird hier insbesondere auf die Aspekte der Mitbestimmung, der Gestaltung der Auswahlverfahren und Auswahlverfahren (Interviews, Tests, Datenschutz) eingegangen. Die Leistungserstellung wird in ihrer sächlichen (Gestaltung des Arbeitsplatzes, Arbeitssicherheit) ihrer organisationalen (Gestaltung des Arbeitszeit (Jahresurlaub, Nacht- und Schichtarbeit)) und ihren motivationalen Bedingungen (persönlichkeitsförderlichen Arbeitsgestaltung, Gesundheitsschutz, sozialen Konflikte (Mobbing)) und die damit verbunden Verantwortlichkeiten des Arbeitsgebers) betrachtet. Die erbrachte Leistung ist zu bemessen und zu beurteilen. Hierzu werden Beurteilungs- und Bewertungssysteme vorgestellt und u.a. auf die datenschutz- und mitbestimmungsrechtlichen Regelungen hin betrachtet. Beurteilungen werden zum einen genutzt, um Personaleinsatzentscheidungen (Arbeitsort, Auslandseinsatz) zu treffen, zu anderen dienen sie als Grundlage für die Gestaltung der Personalentwicklung, die auch in einem arbeitsrechtlichen Rahmen eingebettet ist (Bildungsurlaub, Rückzahlungsklauseln beim Arbeitgeberwechsel). Die Leistungsbewertung hat Implikationen für die Entgeltfindungen. Neben unterschiedlichen Vergütungssystemen und der tariflichen Gehaltsfindung, wird hier insbesondere auch auf den Bereich der aussertariflichen Entgeltgestaltung eingegangen (Tantiemen, Provisionen, Gratifikationen; einbezogen wird auch das für Ingenieure wichtige Thema der Arbeitnehmererfindung). Arbeitsrechtlich sind für das laufende Arbeitsverhältnis die Themen Leistungsstörungen, insbesondere Vergütungsanspruch ohne Arbeitsleistung (Betriebsrisikolehre) und Haftung des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber für Schäden darzustellen. Eingegangen wird auch auf die ausserordentlich

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Personalmanagement für Ingenieure
32,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hochschulabsolventinnen und -absolventen werden spätestens mit ihrem Übergang ins Beschäftigungssystem als Arbeitnehmer mit den verschiedenen Facetten des Personalmanagements und des Arbeitsrechts konfrontiert. Häufig übernehmen sie auch schon recht früh Personalverantwortung in der Linie oder in Projekten. Hier müssen sie als kompetente Gesprächspartner des professionellen Personalmanagements auftreten. Die Notwendigkeit, insbesondere Studierende aus den ingenieurwissenschaftlichen Fächern auf diese Rollen vorzubereiten, wird zunehmend auch von den Hochschulen gesehen; entsprechende Veranstaltungen werden im Kontext von Optionalprogrammen oder im Rahmen eines Studium Generale angeboten. Eine rein juristische Perspektive oder eine ausschließlich personalmanagementorientierte Betrachtung wird den Praxisanforderungen nur unzureichend gerecht. Dieses Buch ist als perspektivenintegrierender Basistext für Nicht-Ökonomen und Nicht-Juristischen leicht verständlich. Es kann zudem für einführende Vorlesungen und Seminare sowohl im Bereich Arbeitsrecht wie auch im Bereich Personalmanagement eingesetzt werden. Die dem Text zugrunde liegende didaktische Konzeption ist von den Autoren in verschiedenen Lehrveranstaltungen erprobt und evaluiert worden. Den Ausgangspunkt des Buchs bildet die Betrachtung der Funktionen des Rechts (Regeln für Standardsituationen, Regulation von Herrschaft). In diesem Kontext wird dann der Schutz der Arbeitnehmer als strukturell unterlegener Partner durch staatlich durchgesetztes öffentliches Recht und verbindliche gesetzliche Mindeststandards für Arbeitsverträge, sowie die Stärkung der Arbeitnehmerseite durch kollektive Elemente (Tarifvertrag, Betriebsverfassung) vorgestellt. Die Unternehmensführung hat bei der Gestaltung des Wertschöpfungsprozesses darüber zu entscheiden, wie und in welcher Form menschliche Arbeit integriert werden soll. Auf arbeitsrechtlicher Ebene werden in diesem Zusammenhang auf Werk-, Dienst- und Arbeitsverträge eingegangen. Die Personalmanagementaufgaben werden dann in ihrer Bedeutung für den Wertschöpfungsprozess aus einer politisch-strategischen, einer personalwirtschaftlichen und einer arbeitsrechtlichen erspektive betrachtet. Dabei werden die Bereiche Personalbeschaffung, Leistungserstellung, Personalbeurteilung, Vergütung, Personalentwicklung und Personalfreisetzung angesprochen. Im Kontext der Personalbeschaffung werden die Bereiche Personalmarketing und Personalauswahl behandelt. Unter arbeitsrechtlichen Perspektive wird hier insbesondere auf die Aspekte der Mitbestimmung, der Gestaltung der Auswahlverfahren und Auswahlverfahren (Interviews, Tests, Datenschutz) eingegangen. Die Leistungserstellung wird in ihrer sächlichen (Gestaltung des Arbeitsplatzes, Arbeitssicherheit) ihrer organisationalen (Gestaltung des Arbeitszeit (Jahresurlaub, Nacht- und Schichtarbeit)) und ihren motivationalen Bedingungen (persönlichkeitsförderlichen Arbeitsgestaltung, Gesundheitsschutz, sozialen Konflikte (Mobbing)) und die damit verbunden Verantwortlichkeiten des Arbeitsgebers) betrachtet. Die erbrachte Leistung ist zu bemessen und zu beurteilen. Hierzu werden Beurteilungs- und Bewertungssysteme vorgestellt und u.a. auf die datenschutz- und mitbestimmungsrechtlichen Regelungen hin betrachtet. Beurteilungen werden zum einen genutzt, um Personaleinsatzentscheidungen (Arbeitsort, Auslandseinsatz) zu treffen, zu anderen dienen sie als Grundlage für die Gestaltung der Personalentwicklung, die auch in einem arbeitsrechtlichen Rahmen eingebettet ist (Bildungsurlaub, Rückzahlungsklauseln beim Arbeitgeberwechsel). Die Leistungsbewertung hat Implikationen für die Entgeltfindungen. Neben unterschiedlichen Vergütungssystemen und der tariflichen Gehaltsfindung, wird hier insbesondere auch auf den Bereich der außertariflichen Entgeltgestaltung eingegangen (Tantiemen, Provisionen, Gratifikationen; einbezogen wird auch das für Ingenieure wichtige Thema der Arbeitnehmererfindung). Arbeitsrechtlich sind für das laufende Arbeitsverhältnis die Themen Leistungsstörungen, insbesondere Vergütungsanspruch ohne Arbeitsleistung (Betriebsrisikolehre) und Haftung des Arbeitnehmers gegenüber dem Arbeitgeber für Schäden darzustellen. Eingegangen wird auch auf die außerordentlich

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot